Skip to main content

Ernährung.Lifestyle.Fitness.Gesundheit

Chlorella

Viele Menschen beschäftigt die Frage, was ist und bewirkt Chlorella eigentlich? Es ist eine Alge, die neben den entgiftenden Wirkungen auf unseren Organismus fast alle Bereiche im Körper und Gehirn unterstützt. Die Bezeichnung Nahrungsergänzungsmittel trägt Chlorella zurecht.

Porträt der Chlorella

Eine sehr verbreitete Gattung der Süßwasseralgen ist die Chlorella. Sie gedeiht unter fototrophen und mixotrophen Bedingungen. Chlorella hat einen Zelldurchmesser von ca. 5 µm. In ihrer Optik und ihrer Größe könnte sie mit roten Blutkörperchen verglichen werden. Die Reproduktionsrate der Chlorella ist wahrlich beeindruckend. Die Zellteilung vollzieht sich innerhalb von 16 – 20 Stunden. Dabei entstehen aus einer Mutterzelle 4 Tochterzellen. Der Prozess der Zellteilung der Tochterzellen vollzieht sich im gleichen Abstand nach dem gleichen Prinzip.

Zu erforschende Einsatzgebiete

Stellenweise stellte die extreme Vermehrung ein erhebliches Problem dar, bis dieser Nachteil zum Vorteil genutzt wurde. In Planung sind Abwasserreinigungen und die Produktion von Biomasse. Biogas, Biodiesel, Einsatz in der Tierzucht zu Futterzwecken, Düngemittel, Medizin und vieles mehr, werden diesbezüglich geprüft. Jetzt schon ist es ein anerkanntes Nahrungsergänzungsmittel.

Herkunft

Chlorella, welche zur Herstellung von „Functional Food“ verwendet werden, sind kultiviert. Die weltweite Jahresproduktion wird auf 2000 t/Jahr geschätzt. Algen sind schon lange auf den Speisezetteln der Koreaner, Japaner und Taiwaner, zu finden.

Chlorella sich zunutze machen

Um sich Chlorella musste sie zuvor kultiviert und getrocknet werden. In diesem Zustand sehen die Inhaltsstoffe wie folgt aus:

  • etwa 50 % Protein
  • etwa 20 % Polysaccharid
  • etwa 9 % Fett
  • etwa 3 % Chlorophyll

Bei den 9 % Fett sind es etwa 89 % ungesättigte Fettsäuren. In der Mikroalge befinden sich zudem Vitamine und Mineralstoffe. Die fett- oder wasserlöslichen Bestandteile aus der Chlorella werden klinisch eingesetzt. Je nach Art der Kultivierung können die Inhaltsstoffe schwanken. Die Belastung mit Schwermetallen und anderen Toxinen ist nicht auszuschließen. Daher ist beim Kauf eine exzellente Qualität und die Herstellerhinweise zu achten.

Inhaltsstoffe

In der Chlorella-Alge befinden sich 10 Vitamine, 18 essenzielle und nicht essenzielle Aminosäuren. Außerdem sind es 9 Mineralstoffe und Spurenelemente, Chlorophyll und C. G. F. (Chlorella Growth Factor).

Hier ein kleiner Auszug der wertvollsten Stoffe:

  • Beta-Carotin
  • Carotin
  • Provitamin-A
  • Vitamin B1, B2, B6, B12, C und K
  • Folsäure
  • Biotin
  • Linolensäure
  • Kalzium
  • Zink
  • Magnesium
  • Eisen

 

Anwendungsgebiete

Entgiftung steht an oberster Stelle. Toxine und Schwermetalle saugt die getrocknete Chlorella-Alge wie ein Schwamm auf.

Die freien Radikalen sind als Hauptursache für die vorzeitige Alterung. Aggressive Radikale entstehen durch die Verbrennung des Sauerstoffs im menschlichen Körper. Ihre Anzahl nimmt im Alter zu. Stress und Krankheiten begünstigen ebenfalls den vorzeitigen Verschleiß. Die Lebensqualität und auch die Widerstandskraft nehmen ab. Chlorella, mit ihrem hohen Beta-Carotin Gehalt kann diesem Prozess spürbar entgegenwirken. Das in Chlorella natürlich vorkommende Antibiotikum bekämpft Bakterien, die für den Körper schädlich sind. Die Folge ist ein gesunder und gereinigter Darm. Es könnten noch viele Anwendungsgebiete aufgeführt werden. Immer mehr Therapeuten setzen Chlorella bei ihren Behandlungen erfolgreich ein.

Dosierung

Obwohl Chlorella für den Körper gesund ist, sollte dem Körper nur eine bestimmte Nährstoffmenge zugeführt werden. Er kann zu viele Nährstoffe nicht effizient verarbeiten und scheidet sie ungenutzt aus. Die Empfehlungen gehen einheitlich dahin, dass mit geringen Mengen begonnen wird, die nach und nach gesteigert werden können. Nun richtet es sich danach, in welcher Form Chlorella gekauft bzw. zu sich genommen werden soll. Die Darreichungsformen sind:

  • Presslinge
  • Tabletten
  • Kapseln
  • Pulver

Die Herstellerempfehlung bei den Presslingen ist, 3 – 5 – mal täglich 1 Pressling in reichlich kaltem Wasser oder Saft einzunehmen.
Oder 2 – 3 Tabletten über den Tag verteilt sollten ebenfalls, mit reichlich Flüssigkeit, eingenommen werden.
Ebenfalls kurz vor den Mahlzeiten oder während des Essens ist das Chlorella-Pulver zu sich zu nehmen. Es genügt 1 gestrichener Teelöffel morgens und abends.
Unabhängig, für welche Darreichungsform man sich entscheidet, sollten dem Körper nicht mehr als 3 Gramm zugeführt werden.
4 Gramm täglich ist die empfohlene Verzehrmenge bei Chlorella premium. Diese enthalten 63,34 mg Alpha-Linolensäure und 60,62 mg Linolsäure.

Tipp:
Wer Chlorella schon einmal gekostet hat, weiß, dass es einen kräftigen Geschmack hat. Er erinnert etwas an grünen Tee. Fruchtige und erfrischende Smoothies eignen sich hervorragend dazu.

Nebenwirkungen

Es konnte bei Tierversuchen keine giftigen Wirkungen festgestellt werden. Dennoch ist es ratsam, auf eine Schwermetallbelastung bei der Einnahme von Chlorella mit Schwermetallen ist zu achten.
Einige Personen klagten zu Beginn der Einnahme von Chlorella über Blähungen, Durchfall oder Verstopfungen. Es sind meist harmlose Begleiterscheinungen, die sich in kürzester Zeit geben. Auch die Grünfärbung des Stuhlgangs ist kein Grund zur Besorgnis. Die Dosis des eingenommen Chlorellas und der hohe Chlorophyllanteil der Alge sind hierfür verantwortlich.

Schwangere, stillende und auch Patienten mit diversen Erkrankungen machten nach der Einnahme von Chlorella keine negativen Angaben über die Verträglichkeit. Es sind auch keine Gegenanzeigen bekannt.

Nährwerte

100 g Chlorella haben folgende Nährwerte:

  • Eiweiß: 55.0 g
  • Fett: 10.0 g
  • Kohlenhydrate: 23.0 g
  • Ballaststoffe: 1.0 g
  • Kalorien kcal: 404
  • KJ: 1.693

Sehr unterschiedlich ist der Tagesbedarf von Chlorella zwischen Mann und Frau. Empfohlen bei einem Kalorienbedarf von 2.000 kcal. der Frauen am Tag sollte es davon 20 % Chlorella. Nur 16 % Chlorella bei Männern, wenn ein Tagesbedarf an Kalorien von 2.500 kcal zugrunde gelegt wird.

Studien

Mit der Wirkung von Chlorella beschäftigen sich viele Untersuchungen und Studien. Im Vordergrund hierbei steht der Zusammenhang mit den Toxinen. Chlorella, so die Meinung der Forscher, unterstützt das Ausscheiden der Toxine. Sie werden vorwiegend über die Nahrung und die Atmung aufgenommen. Nachgewiesen werden konnten die positiven Effekte bei der Entgiftung durch Chlorella, bei Tierversuchen. Es wurden hierbei diverse Toxine, unter anderem auch polychlorierten Biphenyle (PCB), welche Krebs auslöst, getestet. 1
Konkrete Forschungen betrafen die Muttermilch nach der Einnahme von Chlorella. Das Resultat war, dass der Gehalt an Dioxinen in der Muttermilch durch die Aufnahme von Chlorella, reduziert und eine positive Beeinflussung des Immunglobulin A (IgA) zu verzeichnen war. (Nakano, S., 2005 und 2007).
Deutsche Forscher beschäftigen mit der Bindung von Schwermetallen, durch Nahrungsergänzungsmittel. Chlorella könnte so wirksam gegen Symptome, hervorgerufen durch Amalgam-Zahnfüllungen, eingesetzt werden. Weitere interessante Informationen sind in den Sachbüchern von Dr. Mutter und Dr. Liebke und den Erfahrungsberichten von Dr. Klinghardt nachzulesen.

Chlorella kaufen

Beim Kauf von Chlorella in Reformhäusern oder Supermärkten sollte beachtet werden, dass es 100 % natürlich und rein ist. Ferner sollte es frei von Bindemitteln, Füllstoffen oder Zusatzstoffen sein. Schwermetallen und Algentoxine sollten sich auch nicht in Chlorella befinden. Gut ist es wenn der Verpackung zu entnehmen ist, dass Chlorella frei von Pestiziden und biologisch/organisch zertifiziert ist.

Kleines Rezeptbuch

Ein gutes Merkmal von Chlorella ist, dass es sich fast mit allen Lebensmitteln mischen lässt. Am beliebtesten jedoch sind die Varianten von Getränken, wie Tee oder Orangensaft. An zweiter Stelle steht der grüne Smoothie. Lecker ist Chlorella auch in Süßspeisen wie Pudding, Kuchen, Muffins oder Plätzchen. Selbstverständlich können auch Hauptspeisen mit Chlorella zubereitet werden.
Dieser kleine Auszug bietet ein Menü, bestehend aus Vorspeise, Hauptgang und Nachtisch.

Vorspeise

Als Vorspeise ist der Vorschlag eine Kohlrabi-Cremesuppe.

Zutaten:

  • 2 Kohlrabis
  • 2 EL Crème fraîche mit Kräutern
  • 1 TL Gemüsesuppenpulver
  • 2 Tl Chlorella -Pulver
  • 1 EL Sahne
  • frischer Thymian

Zubereitung:

Kohlrabi schälen, würfeln und mit etwas Wasser zum Kochen bringen. Wenn er fast gar ist, wird dieser püriert. In einem Topf wird das Püree und etwas Wasser gegeben und erhitzt. Nach und nach wird Crème fraîche darunter gezogen, bevor es mit dem Gemüsesuppenpulver abgeschmeckt wird. Vor dem Anrichten wird das Chlorella – Pulver in etwas Wasser angerührt und hinzugefügt.

Fertig zum Servieren ist die Kohlrabi-Cremesuppe Suppe. Die Suppentassen werden heiß ausgespült. Die Kohlrabisuppe wird in die Suppentassen gefüllt und mit etwas Sahne verfeinert.

Hauptgericht

Wer plant ein Hauptgericht mit Chlorella zu kochen, sollte sich zunächst die Chlorella – Bandnudeln kaufen. Sie werden entweder im Bio-Laden oder im Internet angeboten. Die zweite Hauptzutat ist der Lachs. Alle anderen Komponenten sind bereits in der Küche vorhanden oder können im nächsten Supermarkt geholt werden.

Benötigte Zutaten:

  • 250 Gramm Chlorella – Bandnudeln
  • 1 Packung Lachsfilet
  • 250 Gramm Sahne
  • 1 Tasse Weißwein (trocken)
  • Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Reichlich Salzwasser in einen Topf geben und die Bandnudeln hinzufügen. Diese 3 – 5 Minuten kochen lassen und anschließend mit kaltem Wasser abschrecken.
Das Lachsfilet wird in kleine Streifen geschnitten. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Lachsstreifen hinzufügen und anbraten. Mit dem trockenen Weißwein wird der Lachs abgelöscht. Die Sahne wird der Pfanne hinzugefügt. Alles sollte vor dem Würzen noch einmal kurz aufkochen. Nach Belieben wird alles mit Knoblauch, Pfeffer und Salz abgeschmeckt.

Es kann angerichtet werden. Die Lachsstreifen können über die Bandnudeln gegeben oder auch untergehoben werden.

Als Beilage kann Baguette oder Salat gereicht werden.

Dessert

Zu einem kompletten Menü gehört eine Nachspeise oder ein Dessert. Der Vorschlag wäre ein Mango-Creme-Dessert.

Zutaten:

  • 1 EL Chlorella – Pulver
  • 250 g milden Naturjoghurt
  • 2 mittelgroße, reife Mangos
  • ½ Vanilleschote
  • 2 EL gemahlene Mandeln
  • 1/8 l Schlagsahne

Zubereitung:

Als Erstes wird das Chlorella – Pulver mit dem Joghurt verrührt. Die Mangos werden geschält und gewürfelt. In ein Gefäß wird das Mark der ½ Vanilleschote, der Joghurt, die gemahlenen Mandeln und die gewürfelten Mangos gegeben. Mit einem Mixer alles pürieren. Vorsichtig wird die Schlagsahne untergehoben.
Serviert wird das Mango-Creme-Dessert in Dessertschalen.

Chlorella – Teegebäck

Aber auch zum Tee oder Kaffee kann Chlorella zu sich genommen werden, in Form von einem leckeren Teegebäck.

Zutaten:

  • 600 g Weizenmehl 550 für grünen Teig
  • 600 g Weizenmehl 550 für weißen Teig
  • 100 g Zucker für grünen Teig
  • 100 g Zucker für weißen Teig
  • 200 g Butter für grünen Teig
  • 200 g Butter für weißen Teig
  • ½ Päckchen Vanillezucker für grünen Teig
  • ½ Päckchen Vanillezucker für weißen Teig
  • 1TL Backpulver für grünen Teig
  • 1TL Backpulver für weißen Teig
  • 1 Eigelb für grünen Teig
  • 1 Eigelb für weißen Teig
  • 10 g Zitrone für grünen Teig
  • 9 g Chlorella – Pulver für grünen Teig

Zubereitung:

Mehl und Backpulver eine Schüssel sieben. Die Butterflocken, das Eigelb, den Vanillezucker und das Eigelb hinzugeben und alles kräftig kneten. Ist ein glatter Teig entstanden, wird dieser abgedeckt und für 1/2 Stunde in den Kühlschrank gestellt. Getrennt wird nun der Teig für die weiße und die grüne Teigplatte. Unten wird die helle, ausgerollte Teigplatte gelegt und mit etwas Wasser bestrichen. Der grünen Teigplatte wird die Zitrone und das Chlorella – Pulver zugefügt, ehe der Teig ausgerollt und auf die helle Platte gelegt und mit etwas Wasser bestrichen wird. Nachdem der Teig nochmals 15 Minuten im Kühlschrank geruht hat, wird er gerollt und anschließend in etwa 0,5 cm dicke Scheiben geschnitten. Bei 180 Grad wird das Teegebäck 10 – 12 Minuten gebacken.

Vor dem Servieren sollte das Teegebäck gut auskühlen. Anhand der Menge der Zutaten wird klar, dass der Aufwand nicht nur für ein Gebäck für einen Nachmittag gedacht ist.

Zitronenlimonade

Zu den ganzen Rezepten fehlt noch ein erfrischendes Getränk. Da kommt die Zitronenlimonade mit Chlorella gerade recht. Schnell zubereitet und auch für heiße Sommertage die ideale Erfrischung.

Zutaten:

  • 2 Zitronen (biologisch)
  • 500 ml Wasser
  • Süßstoff, alternativ Rohhonig nach Bedarf
  • 2 EL Honig
  • 4 Chlorella-Tabletten

Zubereitung:

In ein Gefäß werden der Saft der frisch gepresste Zitronensaft oder auch Limettensaft, der Süßstoff (alternativ Rohhonig), der Honig und die Chlorella-Tabletten gegeben und gründlich verrührt. Anschließend kommt das Gefäß in den Kühlschrank und wird kurz vor dem Servieren herausgenommen, nochmals gerührt und in die Gläser gegossen.

Fazit

Das Einsatzgebiet von Chlorella ist vielseitig. Oftmals wird es zum Entgiften des Körpers eingesetzt. Chlorella fördert die Verdauung. Der Stoffwechsel wird gesteigert und das Immunsystem gestärkt. Bei einer regelmäßigen Anwendung verbessert sich die Sehkraft der Augen, die Knochen und Zähne werden stärker. Die Zellen im menschlichen Organismus, wie Hautzellen werden ihn ihrem Aufbau unterstützt. Die Darreichungsform ist so gestaltet, dass für jeden Interessenten die richtige Form dabei ist. Chlorella kann zu vielen Speisen und Getränken genossen werden. Bei der Einnahme in der empfohlenen Dosierung sind keine anhaltenden Nebenwirkungen bekannt.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *